Sie sind hier

Förderansuchen und Richtlinien

Neues Förderansuchen beim Land Burgenland und neue Richtlinien

Mit 1.1.2020 treten neue Kulturförderungsrichtlinien in Kraft, es gibt ein neues Förderformular für Förderungen des Kulturreferates und ein neues Logo.

Neues Förderansuchen und neue Richtlinien:
Die Datenschutzerklärung ist bereits im Förderansuchen eingearbeitet, daher ist keine zusätzliche Erklärung mehr notwendig.

Eine vollständige Einreichung umfasst:

  • das neue standardisierte Förderansuchen - unterzeichnet vom Erhalter der Bibliothek (zumeist Bürgermeister) und Bibliotheksleiter/in (4-Augen-Prinzip)
  • die Jahresmeldung an den BVÖ

Fristen:
Das Ansuchen muss grundsätzlich vor Projektbeginn gestellt werden. Seit 1.1.2020 gibt es drei Einreichfristen:

  • 1. März,
  • 1. Juni und
  • 1. Oktober

Alle Ansuchen werden vom Beirat begutachtet. Daher macht es durchaus Sinn, eine verständliche und umfassende Projektbeschreibung beizulegen. Ist die Projektbeschreibung ungenügend, kann es aufgrund von Nachforderungen zu einer mehrmonatigen Verzögerung kommen.  

„Abrechnung“ – widmungsgemäßer Nachweis der Förderung:
Dafür sind ausschließlich Originalrechnungen mit einem Originalkontoauszug oder Online-Banking-Kontoauszug samt einer
verpflichtenden Belegsaufstellung (siehe Homepage) der eingereichten Rechnungen beizulegen.

Eine neue Einreichung kann erst erfolgen, sofern vorangegangene Projekte abgerechnet sind. (Ergänzung: d.h. wenn die Abrechnung von der Bücherei beim Land eingelangt ist, gilt das vorangegangene Projekt als abgerechnet) 

Alle Informationen:
https://www.burgenland.at/themen/kultur/kulturfoerderungen/foerderungen-hauptreferat-kultur-und-wissenschaft/

Downloads:

 

Kontakt:
Dr. Pia Bayer
Abteilung 7 - Bildung, Kultur und Gesellschaft
Referat Kultur
Referatsleiterin

Amt der Burgenländischen Landesregierung
A-7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
t. +43 57 600-2248
pia.bayer@bgld.gv.at
www.burgenland.at/kultur

Stand: 15.1.2020